DOKUMENTARFILME von Hubsi Kramar - Hubsi Kramar

WONDERFUL 1 – Urlaub wie noch nie

“Obdachlose machen Urlaub” in Rovin
TOP KINO am 09. April – Kleiner Saal – 19.30
http://www.topkino.at

„Von Staats wegen ist das nicht gern gesehen. Wer nix arbeitet, soll nix
haben. Wer nichts hat, ist ein Sozialschmarotzer und gehört bestraft.
Aber sicherlich soll er keinen Urlaub machen. Das ist für die
wohlhabenden Ausbeuter und die durchgewalkten Arbeitssklaven, die dafür
einmal kurz aus dem Maus-Laufrad ins Touristen-Laufrad dürfen.“ (Kramar)
Anschliessendes Gespräch mit Hubsi Kramar.

WONDERFUL 2 – Urlaub wie noch nie

“Obdachlose machen Urlaub” in Venedig
TOP KINO am 30. April – Kleiner Saal – 19.30
http://www.topkino.at

WINNIE UND ADI – Wiederaufnahme - Hubsi Kramar

30. Mai und 2.+ 3. + 6. Juni
TAG – Gumpendorfer Straße 67, 1060 Wien – Tel: 01 5865222

http://dastag.at/home/

YORICK STIRBT - Hubsi Kramar

Uraufführung von Joachim Vötter

Regie: Ernst Binder
für Drama Graz bearbeitete Fassung

Theaterdirektor: Hubert Kramar
Schauspieler: Daniel Doujenis
Dichter: Markus Kofler

Eine Liebeserklärung ans Theaterleben … Tolles Theater toller
Menschen. (Kleine Zeitung)

Ein vielschichtiges Theaterfest … Ein Abend, der einen lehrt, was
die Faszination Theater ausmacht. (Kronenzeitung)

Presse-Links: Krone Steiermark, Kleine Zeitung, derStandard

NEUE SPIELTERMINE:

Mi. 13.05.2015 / 20:00
Posthof – Zeitkultur am Hafen – Posthofstrasse 43, A-4020 Linz
Black Humour Festival 2015 – MS (num. Sitzpl): € 15/17/19
http://www.posthof.at/programm/programm/article/hubsi-kramar-in-yorick-stirbt/

Zum Stück:

Hubert „Hubsi“ Kramar spielt in Joachim J. Vötters Komödie „YORICK STIRBT“ den Theaterdirektor, der genug hat vom Theater. Die Rolle hat Vötter dem Wiener OFF-Theater-Star auf den Leib geschrieben, sie ist auch eine Hommage an seinen langjährigen Freund und Förderer. Den Dichter spielt Markus Kofler, den Schauspieler Daniel Doujenis.

„Ich möchte die Herren daran erinnern, dass wir uns hier eingefunden haben, um die Welt zu Kleinholz zu machen und nicht,
um uns zu verbrüdern!“, schnauzt der Direktor die beiden an und befiehlt ihnen, ihm beim Zertrümmern des Bühnenbildes zu helfen.

Ein letztes Mal gibt er im Foyer seine Paraderolle als Adolf Hitler. Bevor der rote Vorhang fällt, holt er den Totenschädel aus dem Fundus, um Auge in Auge zu resümieren:

„Ein Hauch von Leben rührt sich in dem weiten Dunkel. Wo die Gestirne unbeirrbar Jahrmillionen Jahre standen,
bestaunen mich an ihrer Stelle Augen, um das an mir zu suchen, was Hamlet einst an dir gesucht:
das entwichene Leben des geliebten Narren, auf dessen Rücken er als Kind wohl tausend Male ritt.“

Inszenieren wird den Abend der Regisseur Ernst Binder, ein Spezialist für zeitgenössische Dramatiker,
der ungefähr 70 Theaterstücke uraufgeführt hat – darunter Texte von so renommierten Autoren
wie Peter Handke, Elfriede Jelinek, Einar Schleef, Werner Schwab oder Gert Jonke, um nur einige zu nennen.

HALBE WAHRHEITEN - Hubsi Kramar, Theater

Wiederaufnahme wegen grossen Erfolges im
von Alan Ayckbourn´s beste Komödie: HALBE WAHRHEITEN

mit Anita Ammersfeld, Sophie Prusa, Hubsi Kramar, Matthias Franz Stein
Regie: Carolin Pienkos

am 21. Nov und am 01. und 18. Dez. jeweils 20h und am 14. Dez. um 18h

StadtTheater Walfischgasse Walfischgasse 4, 1010 Wien

info@stadttheater.org tel 01 5124200

MANIFEST GEGEN DEN KRIEG - Hubsi Kramar

Hubert Kramar liest aus
DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHHEIT von Karl Kraus

in Brüssel im Wien Haus 1040 Brüssel in der Avenue de Tervueren 58
um 19h am 27. November um 19h

Einleitung Hubert Christian Ehalt, Vortrag: Oliver Rathkolb

Friedrich Adler (Lesung) - Hubsi Kramar, Theater

„Die Partei hat die Laster ihrer Gegner angenommen“
Hubsi Kramar liest aus der Verteidigungsrede Friedrich Adlers

Am 21. Oktober 1916 erschießt der Sohn des Parteigründers, Friedrich Adler, den beim Mittagessen sitzenden Ministerpräsidenten Karl Graf Stürgkh – in seinen Augen Hauptverantwortlicher für die Fortsetzung des sinnlosen Krieges. Die Partei distanziert sich zwar von dem Anschlag, die meisten Arbeiter nehmen die Tat jedoch „mit Sturm, mit Begeisterung“ auf. Mit seiner viel beachteten Verteidigungsrede wird Friedrich Adler zum Helden der Arbeiterbewegung.

Zeit: Dienstag, 7.10.2014, 19.30 Uhr
Ort: Aktionsradius Wien, 20., Gaußplatz 11
Der Eintritt ist frei! Freie Platzwahl.
Anmeldung erwünscht unter: office@aktionsradius.at

WARTEN AUF GODOT - Hubsi Kramar, Theater

3raum unterwegs in München!
Gastspiel im Theatron

Vorstellungen: 5. August um 18.30
– Theatron ,
– Westpark, München – Germany

Karteninfo: online www.hinterhof-kultur.de

mehr »

WINNIE & ADI – WIR SIND WIEDER DA - Hubsi Kramar, Theater

Adolf Hitler und Winston Churchill
– mit Hubsi Kramar und C.C. Weinberger

Vorstellungen: 25. 8. bis 20. 9. 2014 Di-Sa 20.00 Uhr
– im TAG ,
– Gumpendorferstr.67 – 1060 Wien

Karten (18€ / 12€ erm): online www.winnieundadi.at oder telefonisch 06766577819

mehr »

EVITA PERON - Texte

von Copi
Auf vielfachen Wunsch Wiederaufnahme

Premiere: 15. Oktober um 20.00 uhr

Vorstellungen: 16., 18. und 22., 23., 24., 25. Oktober 2013 um 20.00 Uhr
– ateliertheater Reloaded,
– Burggasse 71 – 1070 Wien

Karteninfo (20€ / 12€ erm): 0650 5051025 oder kartenreservierung@ateliertheater.net
Info: ateliertheater info

mehr »

Grimme Preis - Hubsi Kramar

Austro-Tatort gewinnt mit der Folge “Angezählt” den Deutschen Grimme-Preis!

Eine besondere Freunde für mich, da der erste Tatort in dem ich mitgespielt habe, “Moltke” mit Götz George – alias Schimanski – ebenfalls mit diesem Preis ausgezeichnet wurde.

Gratulation an Sabine Derflinger, das Kommissaren Duo Harald Krassnitzer – Adele Neuhauser und das gesamte Team